Schlagwort-Archive: David vs. Goliath

Die Crux – Der Krieg

Friedenmachen lernen aktuell:                                   Steine schleudern?

Die gegenwärtige politische Auseinandersetzung ist prinzipiell und lässt sich in einer einfachen Formel zusammenfassen, die ebenso sinngebend wie unzutreffend ist.
David gegen Goliath

Das demokratische Mandat in dem ökonomisch winzigen Land, wo vor fast 3000 Jahren die Demokratie erfunden wurde, mit aristotelischer Theorie der Ökonomie als Fundament – aber Aristoteles hatte damals mit Demokratie wenig im Sinn –,
gegen
das Mandat der Finanzmärkte, des Geldes, das aus sich heraus vermehrt werden soll, für ein riesiges, global angelegtes Triumvirat (Troika, nun „Institutionen“), dem Netzwerke von Helfershelfern zur Verfügung stehen, deren Umfang und Ressourcen (Think Tanks, Medien, Stiftungen, Elitevereine, Geheimbünde etc.) unser Vorstellungsvermögen übersteigt und die intransparent, sogar im Geheimen agieren, allen voran der vereinte Militärisch Industrielle Komplex (Eisenhower 1962) von USA und Europa (NATO), mit dem Trojanischen Pferd der griechischen Militärs in der Hinterhand, unterstützt von der gesamten staatlich organisierten Kriminalität der Dienste (NSA, BND & Co) und Special Forces, in deren Nachbarschaft und Nachfolge die Schattenwirtschaft von Waffenhandel, Drogen, Rotlicht, Geldverleihern, Schleuserbanden, Fluchthelfern etc. wuchert, deren Schwarzgeldmilliarden zusammen mit den informellen Extraprofiten der Global Player in den Steueroasen weiß gewaschen werden und sich dann weiter pro- und antizyklisch, gepuscht, gehegded und gehebelt auf den formellen Finanzmärkten vermehren, egal ob die Kurse steigen oder fallen. Wachstum ist die Devise, überall gültig und in Geld gemessen.

Der Mythos von David und Goliath war eine königliche Erfindung, das haben Archäologen und Historiker inzwischen belegt. David hätte kaum eine Chance, Krieg kann nicht gewonnen werden, auch nicht mit exotischen Waffen. Wenn erst mal Krieg ist, incl. Finanzkrieg, verlieren heute alle – und es ist Krieg.

Die Idee von einer gerechteren Welt aber ist auch durch die größte Armee nicht aufzuhalten (Victor Hugo 1802-1885). Menschen werden sie durchsetzen, wenn ihre Zeit gekommen ist.
Friedenmachen müssen wir lernen.                                                             rto.150223

Advertisements