Schlagwort-Archive: Baum der Erkenntnis

SOS von „Terra Mare“

Friedenmachen lernen aktuell: Ostermarsch 2015 – Die Uhr tickt.

„Natürliche“ Entwicklungen sind auf der Erde von Zeit zu Zeit bei der Evolution spontan ewig lange in eine falsche Richtung gelaufen. Am Ende stand immer das Aussterben von Arten.
Das geläufigste Beispiel sind die Dinosaurier. Da waren 170 Millionen Jahre Stirb und Werde-Arbeit vergeblich, umsonst. Die Dinos sind nicht mehr da, dumm gelaufen.
Es gibt noch Einzelexemplare, lebende Fossilien, warnende Beispiele.
Andere Forscher meinen, ein paar hätten überlebt, weil sie nicht so groß gewachsen wären und sich zu Vögeln spezialisiert hätten. Sie legen heute noch Eier, erfreuen uns sonntags zum Frühstück und – sie haben uns gezeigt, wie man das Fliegen lernt. Das war gut so. Prima!

Herrschsüchtige Vertreter unserer Art locken und peitschen unser Verhalten als Menschen seit ein paar tausend Jahren in eine falsche Richtung, die unserem wunderbaren Raumschiff „Terra Mare“, zu deutsch „Blauwassererde“, mit dem wir durch das Weltall segeln, gar nicht mehr gut bekommt. Die Hülle wird löchrig und erhitzt sich zu stark, die Wasser werden steigen, ganze Küstenvölker werden sich auf Wanderschaft begeben müssen und ein anderes Zuhause suchen, wie damals die Hebräer in Ägypten. Aber immer noch ist die große Masse Mensch in stillschweigendem Einverständnis dabei und macht mit im alten Trott.

Wenn wir da etwas ändern wollen, werden Spendenaktionen, Charity, Beten oder auch Kampf bis aufs Messer nicht mehr viel helfen.

Wir sollten es einmal gemeinschaftlich mit bewusst geändertem kollektivem Verhalten versuchen, mit Teamarbeit, mit Kooperation unter Anleitung von Wissenden und uns gegenseitig helfen, statt uns ständig Knüppel zwischen die Beine zu werfen oder uns gar die Köpfe damit einzuschlagen.
Das hätte wenig mit Gutmenschentum und viel mit Selbsterhaltung zu tun.
Wenn wir Vielen anfangen, in eine andere Richtung als bisher zu denken, wird uns nach und nach immer mehr dazu einfallen. Wir werden neue Regeln aufstellen, vereinbaren und ausprobieren.

Wir sind doch Menschen, sind Schöpfer, gottgleich.
Der Sage nach soll er uns einstmals nach seinem Bilde geschaffen und dann verboten haben, Bilder von ihm zu machen. Doch vorher hatte er schon gesagt, seid fruchtbar und vermehrt euch, nur der Baum der Erkenntnis stand als Test davor. Seitdem sind wir fast sieben Milliarden Abbilder von ihm geworden.
Offenbar läuft nicht nur in der Evolution manchmal etwas schief, das war schon bei der Schöpfung so. Und wir müssen es wieder ausbaden – oder wir müssen uns ändern. Das wäre ganz gut – ist eine Aufgabe.                                                                                         rto.150405

Advertisements